07.05.2016

Allein unter Karatekas in Tauberbischofsheim - ein etwas anderer Flashmob

Heute mal nichts von Natur oder Tieren, dafür mehr Kampfkunst und von der Natur des Menschen :)

Wer in diesen Tagen durch Tauberbischofsheim schlendert, dem werden schnell die vielen "andersgekleideten" Menschen auffallen, die in weißen Baumwollanzügen mit bunten Gürteln durch die Straßen laufen, im Supermarkt an der Kasse stehen oder beim Griechen in der Innenstadt Gyros essen.

 

Am 7. Mai versammelten sich viele Karatekämpfer aus Deutschland und Europa auf dem Wörthplatz in Tauberbischofsheim um gemeinsam eine Trainingseinheit durchzuführen und ich stand daneben :)

 

Der Trainer, ein Großmeister aus Japan und ehemaliger Karate-Bundestrainer und JKA-Weltmeister, Hideo Ochi lief vor der Menge auf und ab und gab Kommandos durch das Mikro an die zahlreichen Karatekämpfer, die sich zuvor fein säuberlich nach der Farbe Ihres Gürtels aufgestellt hatten. "Vor, zurück, nochmal.", der Großmeister war bestimmend aber hatte immer mit einem Lächeln auf den Lippen.

 

Die Energie, die von der Menge ausging war unbeschreiblich beeindruckend. Wenn alle gleichzeitig einen Schritt in Verbindung mit einem Schlag oder Kick durchführten und die Bewegung mit einem lauten Kiai (Kampfschrei) beendeten, der durch Mark und Bein ging - dann konnte man diese Energie regelrecht im eigenen Körper spüren.

 

Organisiert wurde das ganze vom Ryôzanpaku Dôjô bzw. Schlatt, unter dem ich vor vielen Jahren auch meine ersten Schritte im Karate machte. Leider fehlte mir damals die Disziplin. Aber während ich an diesem Schauspiel teilhaben durfte, bekam ich wieder Lust auf Kampfkunst. 

 

Ein Ziel der Veranstaltung war es auch, das Ganze beim Guiness Buch der Rekorde anzumelden und einen Rekord aufzustellen - ich hoffe es hat gereicht.

 

Weiterführende Links

Training in der Gruppe

Aufstellung nach Gürtelfarbe